MACBETH

GIUSEPPE VERDI / 7. Oktober 2016, Freitag, 20.00 Uhr

Melodrama in vier Akten.

Eine Ehrung im Shakespeare-Jahr, mit einer aussergewöhnlichen und surrealistischen Inszenierung. Giuseppe Verdi verehrte Schakespeares Werk und wollte etwas ganz Auβerordentliches zum Ausdruck bringen. Die Handlung findet in einem zeitlosen, klassischen Rahmen statt, wo Schwarz und Weiss die dramatische Intensität verstärken.

Geheimnisvolle Hexen prophezeien Macbeth, dass er König von Schottland werde. Daher setzt ihm seine Frau zu, den derzeitigen König zu töten. Er kämpft einen blutigen Krieg gegen Feinde und Freunde, fällt aber in seinem letzten Zweikampf.


DATENBLATT:

MUSIKALISCHE LEITUNG Giampaolo Bisanti


BÜHNENDIREKTOR Christof Loy


CHOREOGRAPHIE Thomas Wilhelm


INSZENIERUNG Jonas Dahlberg


KOSTÜME Ursula Renzenbrink


BELEUCHTUNG Bernd Purkrabek


BESETZUNG BEI DER ERSTAUFFÜHRUNG IM GRAN TEATRE DEL LICEU

AM 7.Oktober 2016

LUDOVIC TÉZIER MACBETH


MARTINA SERAFIN Lady Macbeth


VITALIJ KOWALJOF Banco


SAIMIR PIRGU Macduff


PRODUKTION

Grand Théâtre de Genève.

Sinfonieorchester und Chor des Gran Teatre del Liceu.

Schmitz Roth

Carrer d'Alacant, 28.
08022 Barcelona.
España.

+34 666 404 215
info@schmitzroth.com